Deutscher Gewerkschaftsbund

05.10.2020

30 Jahre Deutsche Einheit: Lohnmauer einreißen! Fordern länderübergreifend am 3. Oktober DGB Kreisverbände im Dreiländereck in Mödlareuth

Lohnmauer einreißen

DGB

Am 3. Oktober trafen sich anlässlich 30 Jahre Deutsche Einheit im Dreiländereck in Mödlareuth die drei DGB Kreisverbände Hof, Saale-Orla-Kreis und Vogtlandkreis unter dem Motto „Lohnmauer einreißen!“ – Gute Arbeit – Gute Löhne – Gutes Leben mit Tarif und überall. Bei einer Wanderung vom Drei-Freistaaten-Stein nach Mödlareuth mit Besichtigung des Deutsch-Deutschen Museum und der ehemaligen Grenzanlagen wurde sich gemeinsam mit Gästen aus den Mitgliedsgewerkschaften über die Arbeits- und Lebensbedingungen in den angrenzenden Regionen ausgetauscht.

Die größten Unterschiede gibt es nach wie vor bei der Entlohnung der Beschäftigten. Der Medianlohn der Vollzeitbeschäftigten ist Ende 2019 im Landkreis Hof  mit 2.846 Euro ca. 400 Euro höher als im angrenzenden Saale-Orla-Kreis mit 2.420 Euro und dem Vogtlandkreis mit 2.458 Euro. Die Unterschiede setzen sich bei den Renten fort. „Von gleichen Lebensverhältnissen sind wir in diesem Punkt noch deutlich entfernt, das sei nicht hinnehmbar“. Darin waren sich die TeilnehmerInnen einig.

 

Mödlareuth

Constanze Truschzinski

Tarifverträgen und Betriebsräten wurde in diesem Zusammenhang eine besondere Bedeutung beigemessen. So zeigt sich in Thüringen und Sachsen, dass dort wo es Tarifverträge gibt, die Lohnunterschiede zwischen Ost und West nicht so groß sind. Neben höheren Entgelten haben Beschäftigte, die unter einen Tarifvertrag fallen u.a. durchschnittlich mehr Urlaub und müssen weniger Mehrarbeit leisten.

In den letzten 20 Jahren wurde jedoch länderübergreifend die Erfahrung gemacht, dass nicht zuletzt durch Ausgliederungen der Anteil tarifgebundener Betriebe und der Anteil von Betrieben mit einem Betriebsrat zurückgehen, auch wenn der Trend erst einmal gestoppt scheint. Hier stehen Gewerkschafter vor der gemeinsamen Herausforderung, die nicht an Ländergrenzen halt macht.

Das gilt auch für die gleiche Bezahlung von Männern und Frauen. Sowohl im Landkreis Hof als auch im Saale-Orla-Kreis und dem Vogtlandkreis verdienen Frauen in Vollzeit 300 Euro – 400 Euro weniger. Hier muss sich dringend etwas ändern, so Constanze Truschzinski vom DGB SOK.

Mödlareuth

DGB


Nach oben

Reichtumsuhr Deutschland

Ein Projekt des DGB Hessen-Thüringen & ver.di Hessen

 

Informationen zur Reichtumsuhr hier 

Mit uns für den DGB
Arbeit und Leben Thüringen e.V.