Deutscher Gewerkschaftsbund

17.02.2020

Kick-Off-Workshop Initiative #Lieferkettengesetz am 24. März, 17-20 Uhr, in Erfurt“

Erschreckende Berichte über brennende Fabriken, ausbeuterische Kinderarbeit oder den Dammbruch in Brasilien zeigen immer wieder: Freiwillig kommen viele Unternehmen ihrer Verantwortung gegenüber den Menschen der Länder, in denen ihre Produkte oft billig hergestellt werden, nicht nach. Die im Herbst 2019 gestartete Initiative Lieferkettengesetz setzt sich für verbindliche gesetzliche Regelungen ein.

Ziel ist ein Gesetz, das Unternehmen verpflichtet, Menschenrechte und Umweltstandards in ihren Lieferketten zu achten sowie darüber hinaus Betroffenen die Möglichkeit gibt, ein Unternehmen bei Verstößen zur Rechenschaft zu ziehen. Das Eine-Welt-Netzwerk-Thüringen, der DGB Hessen-Thüringen und die Fair-Handels-Beratung Thüringen laden am 24. März von 17-20 Uhr alle Interessierten zu einem Kick-Off-Workshop zur Initiative „Lieferkettengesetz“ in das Gewerkschaftshaus, Schillerstraße 44, in Erfurt ein.

Im Workshop werden die politischen Hintergründe der Kampagne vorgestellt, Möglichkeiten zum Aktiv-Werden präsentiert, Fragen beantwortet und gemeinsames Engagement geplant. Der Workshop richtet sich an haupt- oder ehrenamtlich Engagierte in Thüringen, die sich für das Thema interessieren oder in der Initiative Lieferkettengesetz aktiv werden möchten. Die Teilnahme ist kostenfrei.

Notwendig sind jetzt politisches Engagement und mehr Aufmerksamkeit für das Thema Unternehmensverantwortung – zum Beispiel mit Straßenaktionen, durch Filmvorführungen und Diskussionsrunden, mit Besuchen bei Politiker*innen, in sozialen Medien…

Alle die sich schon vor dem Workshop engagieren möchten, können unter https://lieferkettengesetz.de/ die Petition für ein Lieferkettengesetz unterzeichnen und sich über die Kampagne informieren.


Nach oben

Reichtumsuhr Deutschland

Ein Projekt des DGB Hessen-Thüringen & ver.di Hessen

 

Informationen zur Reichtumsuhr hier 

Mit uns für den DGB
Arbeit und Leben Thüringen e.V.