Deutscher Gewerkschaftsbund

DGB
KV
Niemer
DGB
10.12.2020

100 Jahre Haribo - 30 Jahre Produktion in Wilkau-Haßlau - 0 Respekt für die Beschäftigten

100 Jahre Haribo

Haribo plant das einzige Werk in Ostdeutschland zum Ende des Jahres zu schließen. Gleichzeitig feiert HARIBO am 13. Dezember seinen 100. Geburtstag. Auf Facebook, Instagram und im Internet wirbt das Unternehmen schon eifrig für dieses Event. Bitterer geht es kaum für die Kolleginnen und Kollegen aus dem Werk in Wilkau-Haßlau bei Zwickau. Sie brauchen unsere Untersützung!

Uwe Ledwig, NGG Landesbezirk Ost


Nach oben
DGB

Ge­walt ge­gen Be­schäf­tig­te im öf­fent­li­chen und pri­va­ti­sier­ten Sek­tor

2019 erreichte die Zahl von Angriffen auf Polizeibeamtinnen und Polizeibeamte einen neuen Negativrekord, Übergriffe auf Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Bahn haben sich in wenigen Jahren fast verdreifacht und auch viele andere Beschäftigte im Dienst der Gesellschaft fühlen sich im Berufsalltag nicht mehr sicher. Gewalt ist für die, auf die sich unsere Gesellschaft tagtäglich stützt, Alltag geworden. weiterlesen …

Mikroskopaufnahme Corona-Viren
DGB/Kateryna Kon/123rf.com
Corona-Virus

Co­ro­na: Ar­­beits­recht, Ho­­me Of­­fi­­ce, Kurz­­ar­­bei­ter­­geld - Was Be­schäf­tig­te wis­­sen müs­­sen

Das Robert-Koch-Institut (RKI) schätzt die Gefahr durch das neue Corona-Virus (SARS-CoV-2) für die Gesundheit der Bevölkerung in Deutschland inzwischen als "hoch" ein. Die Gefährdung variiert laut RKI von Region zu Region. Es handelt sich um eine sehr dynamische und ernst zu nehmende Situation. Wir beantworten die wichtigsten Fragen für Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer. weiterlesen …

Aktuelles

13.05.2020
DGB Hes­sen-T­hü­rin­gen: Fol­gen der Kri­se nicht den ge­setz­lich Kran­ken­ver­si­cher­ten auf­bür­den!
Stethoskop und Geldbörse
81895941 | Nattapol Sritongcom | 123rf
Der DGB Hessen-Thüringen blickt mit Sorge auf die finanziellen Entwicklungen in der gesetzlichen Krankenversicherung in der Corona-Krise und fordert die Politik zum Handeln auf: „Nicht nur für Unternehmen, auch für die gesetzlich Krankenversicherten muss ein Schutzschirm in Form eines Bundeszuschusses aus Steuermitteln, der nicht zurück geführt werden muss, aufgespannt werden“, fordert Sandro Witt, stellvertretender Vorsitzender des DGB Hessen-Thüringen. „Auch wenn die Auswirkungen noch nicht exakt beziffert sind, werden den Krankenkassen die Einnahmen unter anderem aufgrund massenhafter Gehaltseinbußen bei den abhängig Beschäftigten wegbrechen. Hinzu kommen zusätzliche Belastungen wie die Entschädigungsleistung an die Krankenhäuser für das Vorhalten freier Kapazitäten auf den Stationen“, erläutert Witt.
Zur Pressemeldung
DGB

On­li­ne-Pe­ti­tion: Grund­ren­te jetz­t! Le­bens­leis­tung ver­dient Re­spek­t.

Der Deutsche Gewerkschaftsbund (DGB) fordert: Grundrente jetzt! Und zwar ohne Bedürftigkeitsprüfung. Unterstützen Sie jetzt unsere Online-Petition an CDU, CSU und SPD im Deutschen Bundestag. weiterlesen …

Zwei Hände schützend um Smybol von Rentnern
DGB/Jakub Jirsak/123RF.com
Grundrente jetzt! Lebensleistung verdient Respekt.

Ich un­ter­stüt­ze die Pe­ti­ti­on mit mei­ner Un­ter­schrift:

Der Deutsche Gewerkschaftsbund (DGB) fordert eine starke gesetzliche Rentenversicherung. Beteiligen Sie sich jetzt an unserer Unterschriftenaktion! Hier finden Sie die Unterschriftslisten. weiterlesen …

Reichtumsuhr Deutschland

Ein Projekt des DGB Hessen-Thüringen & ver.di Hessen

 

Informationen zur Reichtumsuhr hier 

Mit uns für den DGB
Arbeit und Leben Thüringen e.V.

Unser Gewerkschaftsradio Podcast

Subscribe to RSS feed
Regelmäßige Sendungen
Text: "Reden wir über..." Der Zukunftsdialog; davor stilisierte Satzzeichen (Fragezeichen, Ausrufezeichen, ...)
DGB
gegenblende - das DGB-Debattenportal
DGB/Spiekermann

DIREKT ZU IHRER GEWERKSCHAFT