Deutscher Gewerkschaftsbund

22.10.2015

„Unsere Heimat braucht keinen Hass“

DGB Saale-Orla-Kreis ruft zu Demonstration und Kundgebung am 24.10.2015 in Pößneck auf

Unter dem Motto „Unsere Heimat braucht keinen Hass“ ruft der DGB Kreisverband Saale-Orla, als Teil eines breiten zivilgesellschaftlichen Bündnisses, dazu auf, gegen Thügida in Pößneck (Saale-Orla-Kreis) auf die Straße zu gehen.

Das fremdenfeindlich und rassistisch agierende Netzwerk „Wir lieben Ostthüringen“ – ein Ableger der extrem rechten ThüGIDA-Bewegung – hat für diesen Tag ebenfalls eine Kundgebung in Pößneck angekündigt. Es besteht aus führenden Protagonisten der Thüringer Neonaziszene.

Als Deutscher Gewerkschaftsbund stehen wir für eine weltoffene, tolerante und demokratische Gesellschaft. Das deutlich zu machen, ist angesichts der zunehmenden Gewalt gegen Geflüchtete und ihre Unterstützer_innen nötiger denn je. Deswegen rufen wir zum friedlichen und kreativen Protest gegen den Hass und die Gewalt der geistigen und tatsächlichen Brandstifter auf. Wir wollen als Teil eines breiten Bündnisses der Demokratinnen und Demokraten ein deutliches Zeichen setzen, dass Menschen gleich welcher Herkunft willkommen sind.

Die Demonstration des DGB Saale-Orla startet am Schützenhause, in Straße des Friedens, um 17:00 Uhr. Auf der Zwischenkundgebung in der Breiten Straße sprechen Ute Walther, die Vorsitzende des DGB Saale-Orla und ein Vertreter der Pößnecker Flüchtlingsinitiative. Der Demonstrationszug führt anschließend weiter durch die Innenstadt und endet gegen 18:30 Uhr auf der Klostergasse, vor der Stadtkirche. Dort finden im Anschluss die Abschlusskundgebung und ein Friedensgebet statt

Untenstehend der vollständige Text des Aufrufes der Partnerschaft für Demokratie


Nach oben