Deutscher Gewerkschaftsbund

07.09.2015
Gegen TTIP und CETA nach Berlin am 10. Oktober

DGB Sömmerda mobilisiert für ein Mindestmaß an Demokratie

Am 3. September 2015 fand in der Sömmerdaer Innenstadt ein Infostand gegen die Freihandelsabkommen TTIP und CETA mit Unterstützung von LINKEN und SPD statt. Aktuell versucht die Bundesregierung das Thema Freihandelsabkommen unter den Teppich zu kehren. Deswegen müssen alle demokratischen Kräfte dieses Thema in den gesellschaftlichen Fokus zu rücken. Der Abbau von Demokratie und Rechtsstaatlichkeit, den wir mit den besagten Abkommen befürchten müssen, ist ein Warnsignal. Die DGB-Gewerkschaften rufen alle Menschen dazu auf, den Protest gegen das undemokratische Vorgehen der Bundesregierung in Sachen TTIP und CETA am 10. Oktober nach Berlin auf die Straßen zu tragen und ein deutliches Signal nicht nur an Kanzlerin Merkel, sondern auch an die Unterhändler in ganz Europa zu schicken. In der nächsten Zeit wird der DGB Sömmerda viele Bürger_innen ansprechen, um die verheerenden Auswirkungen besagter Freihandelsabkommen deutlich zu machen und für die Demo am 10. Oktober zu mobilisieren.


Nach oben

Reichtumsuhr Deutschland

Ein Projekt des DGB Hessen-Thüringen & ver.di Hessen

 

Informationen zur Reichtumsuhr hier