Deutscher Gewerkschaftsbund

PM 20/16 - 06.09.2016

DGB lädt am 8.9.2016 zu Informationsveranstaltung zu CETA und TTIP

DGB Kreisverband Jena/Saale-Holzlandkreis lädt am 8.9.2016 um 18 Uhr zu einer Informationsveranstaltung zu den geplanten Freihandelsabkommen CETA und TTIP in den kleinen Saal im Gewerkschaftshaus am Johannisplatz 14 in Jena ein. Referieren wird Rolf Düber vom DGB Bezirk Hessen-Thüringen.

Wir möchten wir über Inhalte und den aktuellen Stand der beiden Freihandelsabkommen und über unsere Alternativen informieren und darüber ins Gespräch kommen, bevor wir am 17. September 2016 in Leipzig unter dem Motto „CETA & TTIP stoppen! Für einen gerechten Welthandel!“ demonstrieren, so Christian Patho, Vorsitzender des DGB Kreisverbandes.

Ein Bündnis aus 28 Organisationen mobilisiert am 17. September unter dem Motto „CETA & TTIP stoppen! Für einen gerechten Welthandel“. Zeitgleich finden bundesweit sieben Demonstrationen statt. Im Oktober soll CETA, das bereits fertig verhandelte Freihandelsabkommen mit Kanada, unterzeichnet werden. Bis Ende des Jahres sollen dann die wesentlichen Eckpunkte für das TTIP-Abkommen mit den USA stehen, als dessen Blaupause CETA bezeichnet wird. „Wir kritisieren, dass CETA und TTIP vor allem mächtigen wirtschaftlichen Interessengruppen dienen und somit das Ungleichgewicht zwischen Gemeinwohl- und Wirtschaftsinteressen festschreiben. Wir befürchten, dass beide Abkommen Demokratie und Rechtsstaatlichkeit untergraben“, so der Vorsitzende des DGB KV, Christian Patho. Der DGB trete für eine faire Handels- und Investitionspolitik ein, die auf hohen ökologischen und sozialen Standards beruhe und nachhaltige Entwicklung in allen Ländern fördere.

Der DGB und Die LINKE Jena organisieren Busse nach Leipzig. Nähere Informationen über Anmeldemöglichkeiten für die Busse und günstige Zugverbindungen sind unter www.thueringen.dgb.de zu finden.

Dieser Artikel gehört zum Dossier:

Für einen gerechten Welthandel - CETA und TTIP stoppen!

Zum Dossier