Deutscher Gewerkschaftsbund

PM 21/16 - 07.09.2016

Stoppt TTIP & CETA – DGB Kyffhäuserkreis ruft zur Demonstration gegen CETA und TTIP am 17.9. in Leipzig auf

Busplätze ab Erfurt oder Weimar verfügbar

Reiner Sörgel, Vorsitzender des Deutschen Gewerkschaftsbundes im Kyffhäuser-kreis, informiert, dass am 17. September in Leipzig mit einer von bundesweit sieben Demonstrationen der Protest gegen die Freihandelsabkommen auf die Straße getra-gen wird. „Wir treten als DGB-Gewerkschaften für eine faire globale Handels- und Investitionspolitik mit hohen ökologischen und sozialen Standards ein. CETA und TTIP dienen vor allem mächtigen wirtschaftlichen Interessengruppen und untergraben Demokratie und Rechtsstaatlichkeit“, erläutert Sörgel. „Im Oktober soll CETA, das bereits fertig verhandelte Abkommen mit Kanada, unterzeichnet werden. Bis Ende des Jahres sollen die wesentlichen Eckpunkte für das TTIP-Abkommen mit den USA stehen, wobei CETA als Einfallstor für die Durchsetzung der Interessen global agierender Unternehmen innerhalb der Europäischen Union und damit als ‚TTIP durch die Hintertür‘ gilt“.

Mehr als 30 Organisationen rufen dazu auf, sich am Samstag, den 17. September, in Leipzig, ab 12 Uhr an der Demonstration unter dem Motto „CETA & TTIP stoppen! Für einen gerechten Welthandel“ zu beteiligen. Die Anreise ist mit Sonderbussen und der Bahn möglich. Eine Übersicht über die Anreisemöglichkeiten gibt es unter: www.thueringen.dgb.de.

Ab Sondershausen, Sangerhausen und Nordhausen bieten der BUND und Bündnis 90/Die Grünen Busplätze an. Infos und Anmeldung unter bednarsky@posteo.de o°der 0171/5825104 oder https://ttip-busse.de. Beide gehören einen Bündnis von mehr als 30 Organisationen an, die dazu aufrufen, sich am Samstag, den 17. Sep-tember, in Leipzig, ab 12 Uhr an der Demonstration unter dem Motto „CETA & TTIP stoppen! Für einen gerechten Welthandel“ zu beteiligen.

Reichtumsuhr Deutschland

Ein Projekt des DGB Hessen-Thüringen & ver.di Hessen

 

Informationen zur Reichtumsuhr hier 

Suchbegriff eingeben
Datum eingrenzen
seit bis

Kontakt Pressestelle

Sandro Witt

DGB

Ansprechpartner für die Presse in Thüringen

Sandro Witt
Stellvertr. Bezirksvorsitzender DGB Hessen-Thüringen
Schillerstraße 44
99096 Erfurt
Telefon: 0361 5961-400
Telefax: 0361 5961-444
E-Mail: sandro.witt@dgb.de

Jasmin Romfeld

Jasmin Romfeld

Verantwortlich für die Presse im DGB Hessen-Thüringen:

DGB Hessen-Thüringen
Abteilung Presse und Öffentlichkeitsarbeit
Jasmin Romfeld
Wilhelm-Leuschner-Straße 69-77
60329 Frankfurt/Main

Telefon: 069 273005-52
Telefax: 069 273005-55
E-Mail: jasmin.romfeld@dgb.de

 

Nach oben