Deutscher Gewerkschaftsbund

Rente muss für ein gutes Leben reichen

19.06.2017

Kurswechsel - Forderungen der Gewerkschaften zur Rentenpolitik in Altenburg

Liebe Kolleginnen und Kollegen,
Sehr geehrte Damen und Herren,

kaum ein anderes Industrieland senkt das gesetzlich garantierte Rentenniveau so stark wie Deutschland. Der Deutsche Gewerkschaftsbund und seine Mitgliedsgewerkschaften wollen diese Talfahrt stoppen. Mit der Kampagne „Rente muss reichen“ werben wir für einen Kurswechsel in der Rentenpolitik.

Am 22. Juni 2017 fand in Altenburg eine Veranstaltung zum Thema Rente statt. Bürgerinnen und Bürger aus Altenburg diskutierten intensiv die Forderungen des DGB zur Rentenpolitik, die Sandro Witt, der stellvertretende Vorsitzende des DGB Hessen-Thüringen vorgestellt hat. Elisabeth Kaiser Bundestagskandidatin der SPD stellte sich kurzfristig auch den Fragen der TeilnehmerInnen. Über den bestehenden Handlungsbedarf, um zukünftig Altersarmut in großem Umfang zu vermeiden, waren sich alle einig.

Nähere Informationen zu den Forderungen DGB unter www.rente-muss-reichen.de